Wir ham 'nen AppleTV - und nu?

Integriert sich ein AppleTV 2 Kistchen in eine bestehende Multimedia-Infrastruktur?

AppleTV2Der Hersteller verspricht auf einfachste Art und Weise, seine Lieblings-HD Filme und HD TV-Serien anzuschauen; zusätzlich streamt die kleine Kiste Inhalte von Netflix, YouTube, Flickr und MobileMe – alles auf den HD TV via HDMI, zu einem  Preis von 119 Euro inkl. MwSt..

Apple, prinzipiell mehr für seine Insellösungen als für offene Plattformen bekannt, hat mit dem AppleTV2 ein Gerät im Portfolio, was dann schon neugierig macht. Internetfähig soll es sein (also auch Netzwerkfähig), aktuelle Videokompressionen wie H.264, MP4, und M-JPEG beherrschen, Audio in der Form von AAC, M4A, MP3 und AIFF/WAV abspielen. Zugriff auf YouTube, Podcasts und Internet Radio ein Klacks.. So stand es da :)

Das Gerät holt einen aber wieder schnell auf den Boden der Tatsachen zurück: Es ist genau so eine "Insellösung" wie es z.B. das iPad auch ist. In Apple-Monokulturen sicherlich ein einzigartiges Gerät aber in gemischten Umgebungen mit verschiedenen Betriebssystemen und etablierten Protokollstandards tut es sich deutlich schwerer.

Abspielen von "freien" Shoutcast Streams geht nicht - nur das was Apple als Internet-Radio anbietet. Abspielen von Filmen / Musik die ein UPnP-AV / DLNA Server im heimischen Netz zur Verfügung stellt - geht auch nicht. Alle Daten die nicht aus dem AppleTV kommen müssen über iTunes zugespielt werden.. natürlich muss dazu der entsprechende Rechner zusätzlich laufen.

Kleines GreenIT 1x1 für bestehende Infrastrukturen:
AppleTV + Heimserver + Rechner mit iTunes + Fernseher zum Bedienen = ¡Ay, caramba!   

Das Thema "Fernseher zum Bedienen" soll über AirPlay (Apple Pendant zu UPnP-Endpunkten) und/oder die Apple Remote App für iPad / iPhone zu kompensieren sein aber das halte ich für eine wirklich schräge Lösung.

Wo AirPlay noch ganz gut auf iPad / iPhone funktioniert (wehe man hat vorher auf dem AppleTV was von Hand gestartet - dann geht nix bevor man's nicht wieder stoppt) ist die Apple Remote App für mich ein Witz. Koppelt man z.B. ein iPad und den AppleTV, kann man über das iPad via Touchscreen nur den Cursor des AppleTV's steuern. Das visuelle Feedback kommt weiterhin NUR vom Fernseher.

Bringt man in den Verbund iPad + AppleTV nun noch einen Rechner mit iTunes und aktivierter Privatfreigabe ein, dann geht zusätzlich der Zugriff auf die komplette iTunes Bibliothek via iPad mit hübscher Darstellung. Der AppleTV kann dann weiterhin als "Living Room" Abspieler fungieren.. Bei mir eher weniger spannend, da die iTunes Bibliothek gähnend leer ist und ich nicht zusätzlich einen Mac oder PC anschalten möchte. Ich möchte einfach, bei abgeschaltetem Fernseher, Musik aus den Internet wählen und hören können.

Jetzt stellt sich der neugierige IT-ler natürlich die Frage.. Könnte man da nicht via Jailbreak einen VNC-Server installieren, damit man das Ding ordentlich fernsteuern kann? Und wenn man schonmal bis runter auf die Kommandozeile kommt.. Shoutcast Zugriff wäre auch sehr hübsch.

Hier gibt es scheinbar für die AppleTV Revision 4.3.1 (4.2.1 nach AppleTV zählweise) 2 verschiedene funktionierende Varianten : Seas0nPass und Pwnage Tool. Wobei Seas0nPass eine reine Lösung für das AppleTV darstellt und Pwnage Tool sehr viel komplizierter erscheint.

Erfahrungsbericht - Seas0nPass

Seas0nPass 

Mein Versuch eine "originalverpackte" AppleTV via Seas0nPass zu öffnen kann man nur als abenteuerlich bezeichnen. Dabei versprach die Homepage und die gestarttete Applikation das alles ganz einfach würde.

 

Seas0nPass - Image 1 

Laut Anleitung das Mini-USB Kabel eingesteckt, den Netzstecker draussengelassen und ein beherztes "Create IPSW" mit entsprechender Wartezeit später, forderte mich die Software auf, das Gerät "ganz einfach" in den DFÜ Modus zu versetzen.

Seas0nPass - Image 2 Und daran bin ich erstmal schier verzweifelt. Kann sein das das mit "tethered" AppleTV's so geht, mein original-verpacktes hat jeden Versuch einfach ignoriert... Oder schaltet etwa mein AppleTV in den DFÜ Mode und das iTunes bekommt es nicht mit?

Fragen über Fragen. Habt Ihr mal versucht an einem Mac herauszufinden welche Geräte über USB angeschlossen sind, wenn sie sich nicht korrekt anmelden? Ein echtes Abenteuer! Mit reinen On-Board Mitteln meineswissens unmöglich. Erst bei der Installation der Entwicklungsumgebung X-Code wird im X-Code Utilities-Verzeichnis ein Programm namens "USB Prober" erzeugt, das hier behilflich sein kann. Hiermit war es mir dann möglich herauszufinden wie und wann das AppleTV in den Wartungsmodus geht. Die Tastenkombination die das obige Bild zeigt, stimmt für Originale einfach nicht. Da hilft Google weiter und dann siehts so aus: 

mac osx usb prober

 

Nachdem ich also wusste wie man das Ding in den DFU Modus versetzt habe ich die ganze Installation nochmal laufen lassen. Das brachte mich zwar einen Schritt weiter, in die nächste Schwierigkeit:

Seas0nPass - Image 5 

Die nächste Fummelei: Wie bekomme ich jetzt die "gepachte" ISW-Datei via iTunes in das AppleTV wenn die Software das nicht für mich macht? Auch hier hilft das Internet weiter und gibt Tips mit erweiterten Funktionen via "Alt" Taste, ähnlich der rechten Maus-Taste auf Windows-Systemen.

Seas0nPass - Image 9

 

Aber ganz ehrlich... Am Ende des Tages konnte die ISW Datei dann zwar ins AppleTV geladen, dort aber nicht aktiviert werden. Der ganze "Spass" war demnach für die Katz. Ich habe bei der ganzen Aktion einiges über OSX, das Zusammenspiel von Apple Geräten und iTunes lernen können aber mein gesetztes Ziel - das AppleTV via VNC zu erreichen und Shoutcast Streams abzuspielen - ist nicht erreicht.

War das ganze also die Mühe wert? Und was macht ein Laie wenn er mit solchen Problemen konfrontiert wird?

Also besser die Finger weg gelassen.. Don't try this at home! :)

 

Pwnage Tool

pwnage tool iconSage ich nicht viel zu. Nur soviel: Zum Abspielen von Shoutcast-Streams braucht es ein funktionierendes Audio-Device unter XBMC. Und das funktioniert nicht mit einem Pwnage Tool gepachten AppleTV Gerät. Dumm ist, wenn man das erst später feststellt.

Also - Auch dieser Einsatz für die Katz. Einfach mal die Original-Firmware drauf lassen und das Gerät akzeptieren wie es ist. Erspart graue Haare und einen, durch einige laute Flüche, gestörten Haushalt.

Fazit:

Prinzipiell ist der AppleTV2 eine lustige Hardware die, auf den jeweiligen Einsatzzweck passend oder passend gemacht, einen energiesparenden und geräuschlosen Multimedia-Zuspieler an den heimischen HD TV (720p) darstellt. Es kann einen Popcorn Hour oder einen Terratec Noxon/Squeezebox nicht ersetzen, aber das ist nur eine Frage der Zeit.

Geduld beim Einrichten und eine gewisse Akzeptanz für die Apple's eigene Produktpolitik und Produktphilosophie vorausgesetzt.   

 

Post new comment

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • You can enable syntax highlighting of source code with the following tags: <code>, <blockcode>. The supported tag styles are: <foo>, [foo].
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • No HTML tags allowed.
  • You can enable syntax highlighting of source code with the following tags: <code>, <blockcode>. The supported tag styles are: <foo>, [foo].
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.
© 2010 khype.org.. Drupal theme by Kiwi Themes.